Notizbuch auf dem Tisch

Über mich

Mein Ansatz liegt

darin, Menschen ihre Fähigkeiten klar zu machen, die eigene Persönlichkeit zu entdecken und diese gezielt zu stärken.

"

Markus Stork

Mann liest Zeitung

Ein paar Fakten zu mir

Geboren bin ich am 24. August 1975.

Ich bin glücklich verheiratet und habe zwei tolle Flexibilitätstrainer zu Hause. "Der Große" ist jetzt sechs Jahre alt und "die Kleine" drei. Wir vier wohnen in Everswinkel, einer Gemeinde zwischen Münster und Warendorf.

Mein Stresstier® ist Affe.

Zwischen Hobby und Beruf gibt es bei mir viele Schnittstellen, so dass die Themen Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation fast 24 Stunden am Tag eine Rolle spielen. 

In meinem Beruf als Trainer und Coach, den ich seit 1998 ausübe, bin ich deutschlandweit unterwegs.

 

Um die Themen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, habe ich neben meinen zwei Büchern und einigen Buch- und Zeitschriftenbeiträgen, auch  digitale Programme und Coachings entwickelt.

 

 

Mein eigener Weg war Antrieb für meine Profession.

Die Erfahrungen, die ich in meiner Schulzeit gesammelt habe, waren, zumindest bezogen auf das Lernen, alles andere als positiv. Ich bewegte mich in einem Kreislauf aus Frustration, Mißerfolgserlebnissen und Unlust. Das Positive ist, dass diese Erfahrungen, rückwirkend betrachtet, den Grundstein für meine Tätigkeit als Trainer und Coach gelegt haben.

Irgendwann kam in mir der Wunsch auf, unseren Denkapparat zu verstehen.

Oftmals hatte ich aufgrund meiner schulischen Erfahrungen das Gefühl, das mit mir etwas nicht stimmt.

Wie konnte es sein, dass anderen das Lernen scheinbar so leicht fiel und es mir überhaupt keinen Spaß machen wollte und nur schwerlich funktionierte?

Wie konnte es sein, dass andere scheinbar mühelos einen Vortrag vor der Klasse hielten und ich vor einem Referat jedesmal Blut und Wasser schwitzte?

Wie konnte es sein, dass einige sich zu jedem Thema eloquent äußern konnten und ich oft nicht einmal verstand, worum es überhaupt ging?

Ich wollte Antworten finden!

Von diesem Zeitpunkt an, saugte ich das Wissen nur so auf, weil ich erkannt hatte, dass es im Prinzip ganz einfach war: Unser Gehirn und unsere Persönlichkeit folgen bestimmten Strukturen. Wenn wir diese optimal nutzen und unserer Motivation entsprechend formen, können wir ein glückliches und erfolgreiches Leben leben.

Ich begab mich auf die Suche nach den effektivsten Werzeugen zur eigenen Entwicklung

 

Ich machte mich auf die Suche nach den besten Möglichkeiten die existierten. Besuchte Seminare, ließ mich in den unterschiedlichsten Techniken ausbilden und verschlang Unmengen an Büchern. Und je tiefer ich in die Thematik eintauchte, desto bewusster wurde mir, dass alles miteinander zusammenhängt und auf dem einfachen Prinzip der tiefgreifenden Strukturen basiert.

Dieses Wissen ermöglichte es mir, mein Leben aktiv zu gestalten und meine Träume zu realisieren. Je mehr ich verstand, wie das Ganze funktioniert, desto leichter war es für mich, aktiv positive Veränderungen herbeizuführen und mein Umfeld bewusst zu gestalten.

Mein Wunsch ist, dass jeder Mensch Zugriff auf dieses Wissen hat

 

Ich begann damit, mein Wissen mit anderen Menschen zu teilen und habe mittlerweile tausenden von Menschen dabei geholfen, mit Spaß und Motivation ihre Ziele im Leben so umzusetzen, dass es optimal zu ihren Motiven und Fähigkeiten passt. Dabei habe ich festgestellt, dass eine Veränderung innerhalb der eigenen Motive sich immer leicht anfühlen darf.

Ich freue mich, wenn ich dich bei deinem individuellen Thema weiterbringen darf!

Um dich möglichst optimal zu entwickeln stehen dir drei grundlegende Richtungen zur Verfügung:

1. Du fühlst dich zur Zeit angespannt oder gestresst, so dass dein Kopf nicht frei ist, um deine Potenziale optimal

    zu nutzen? DANN KLICK HIER!

2. Du hast das Gefühl, deine Fähigkeiten noch nicht optimal zu nutzen und suchst eine Gebrauchsanweisung für 

    deine Persönlichkeit, um dein Leben optimal zu gestalten? DANN KLICK HIER!

3. Du bist selbst als Multiplikator unterwegs und möchtest Menschen optimal unterstützen? DANN KLICK HIER!

Ich war ein, sagen wir gelinde: Nicht ganz so guter Schüler. Oftmals saß ich in der Schule und stellte mir zwei Fragen: Was mache ich hier? Und: Was machen die hier mit mir?

Besonders leidlich erinnere ich mich an den Lateinunterricht. Ich bin noch eins der seltenen Exemplare mit großem Latinum ;) 

 

Beim Lateinvokabellernen konnte ich mir noch so viel Mühe geben und stundenlang die Vokablen wiederholen, sie wollten einfach nicht in meinen Kopf.

 

Ich saß ganze Nachmittage über 10 Vokabeln und las mir die einzelne Vokabel mit Ihrer Übersetzung meditativ brummend durch: "hortus- Garten, hortus- Garten, hortus- Garten, hortus- Garten,...". Um dann die deutsche Seite abzudecken und mich zu erinnern, was hortus denn wohl heißen könnte. Dann spickte ich noch einmal ("Ahhh, Garten..."), um dann gebetsmühlenartig mein Gehirn weiter zu quälen.

 

Die aber beiläufig im Radio gehörte Information, dass die erste Silikonbrust-OP an einer Hündin namens Esmeralda durchgeführt wurde, verankerte sich unauslöschlich in meinem Langzeitgedächtnis.

 

Und so kam es auch, dass ich im Lateinvokabeltest saß und mir die Frage stellte, wie wohl die anderen Hunde Esmeraldas neue Silikonbrüste fanden, mir aber die scheinbar gelernten Lateinvokablen einfach nicht einfallen wollten...

Nach meiner Schulzeit studierte ich Diplom-Pädagogik mit dem Schwerpunkt-Bereich Erwachsenenbildung an der WWU in Münster. Ich hoffte, dass ich hier die Antwort auf meine Frage bekommen würde, wie wir funktionieren. 

Was mir stattdessen begegnete war ein verstaubtes System und 60-70 Jahre altes Wissen mit dem Deckmäntelchen "Das ist das Neueste, was wir haben".

Ich hatte das große Glück auf einige Studenten zu treffen, die sich dieselbe Frage stellten wie ich und einige pfiffige Professoren, die Lust hatten Uni neu zu denken. Gemeinsam gründeten wir die Arbeitsstelle für kreative Lehr- und Lernformen, Umwelt-, Friedens- und Neuropädagogik. In kurzen Worten: Wir traten in Kontakt mit den Gehirnforschern und fragten Sie, was wir aus deren Erkenntnissen für die Bereiche Lernen und Persönlichkeitsentwicklung ziehen könnten.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die ich gesammelt habe ist, dass es unerlässlich ist, die eigene Persönlichkeit zu kennen und zu verstehen.

Gut vergleichen lässt sich unser Leben mit dem Bild einer Autobahn. Die Verkehrsregeln sind für alle dieselben. Es macht allerdings einen großen Unterschied, ob ich auf dieser Autobahn in einem Fiat Panda oder einem Porsche unterwegs bin, obwohl beides als Auto gilt. 

So weiß ich nach einiger Zeit als Fiat-Panda-Fahrer, dass ich einen LKW überholen kann, sollte aber auf jeden Fall vorher prüfen, ob sich ein Porsche auf der Überholspur befindet. Als Porsche-Fahrer darf ich nicht nur mein Gaspedal im Blick haben, sondern muss gleichzeitig damit rechnen, dass plötzlich ein Fiat Panda auf die Überholspur wechselt, der vielleicht meine Geschwindigkeit nicht richtig einschätzt.

Aber was ist jetzt für mich als Fahrer wichtiger: die Fahreigenschaften meines Fahrzeugs zu kennen oder die der anderen? - In erster Linie sollte mir mein Fortbewegungsmittel vertraut sein. Denn dann kann ich genau einschätzen, wie sich dass Fahrzeug verhält, auch wenn es zu unvorhergesehenen Fahrmanövern anderer Verkehrsteilnehmer kommt. Gleichzeitig ist es natürlich hilfreich, wenn ich auch die anderen Verkehrsteilnehmer einschätzen kann, weil mir dies zusätzliche Informationen für die Gesamtabschätzung bietet.

Jedes der Fahrzeuge hat seine eigenen Vorzüge und Schwächen, es macht aber wenig Sinn, das emblem beim eigenen Fahrzeug zu wechseln, um etwas anderes darzustellen. Viel hilfreicher ist es, die optimale Strecke und Fahrweise für das eigenen Fahrzeug zu entdecken, um so das Optimum an Fahrspaß zu generieren.

Im Laufe der Zeit sind mir drei Themenbereiche immer wieder begegnet:

1. Stress und Motivation

2. Persönlichkeitsentwicklung, Selbstsicherheit und Lebensplanung

3. andere Menschen aktiv und sinnvoll bei Lern- und Entwicklungsprozessen zu unterstützen

Mit meinen Unternehmen DIE StressRetter, DER Persönlichkeitsleser® und Stork Training & Coaching stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung, die den jeweiligen Bedarf optimal abdecken. 

DIE StressRetter bietet optimale Unterstützung in den Bereichen Resilienz und Kommunikatiosstrukturen, gerade in angespannten Situationen.

DER Persönlichkeitsleser® unterstützt Menschen dabei ihre Persönlichkeit zu entdecken und ihr Leben perfekt und selbstsicher im Einklang mit Ihren Lebensmotiven auszurichten.

Stork Training & Coaching richtet sich an Multiplikatoren, die effektives Werkzeug erlernen möchten, um andere Menschen erfolgreich und mit Spaß bei Lern- und Entwicklungsprozessen zu begleiten.

Einige meiner Qualifikationen im Überblick:

  • Diplom-Pädagoge

  • NLP-Master

  • NLP-Coach

  • NLP-Hypno-Coach

  • zertifizierter Stress-Präventions-Trainer

  • Suggestopäde                                                                                   Und hier einige Referenzen:

  • zertifizierter Reiss-Profile-Master

  • zertifizierter persolog-Trainer

  • Verkaufstrainer

  • Vertriebs-Coach

  • Vertriebstrainer

  • Kommunikationstrainer

  • zertifiziert in pädagogisch-psychologischen Leitungskompetenzen

  • Heilpraktikerausbildung

  • Seminarleiter für Autogenes Training

  • und einige andere mehr ;)

KONTAKT

Markus H. Stork

Schürmannstraße 11

48351 Everswinkel

​​

Telefon: +49 (0) 2582 3 89 2 89 3

Mobil: +49 (0) 1575 93 242 94

 

info@markusstork.de

  • Weiß Facebook Icon
  • Weißes Xing
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Amazon - Weiß, Kreis,

© 2020 Markus H. Stork